Johann Sebastian Bach : Matthäuspassion BWV 244

Samstag, 24. März 2018 - 17:00 Uhr - Heiliggeistkirche Bern  
Sonntag, 25. März 2018 - 17:00 Uhr - Fraumünster Zürich  
   

Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach ist eines der grossen Meisterwerke der klassischen Musik. Sie steht für seine unerreichte Künstlerschaft und seine tiefe Verwurzelung im intellektuellen Raum. Bach führt mit seiner Musik Interpreten und Zuhörer ohne Pathos jedoch mit Klarheit und Tiefe durch die Leidensgeschichte Jesu.

Durch Trauer, Erschütterung aber auch hin zu Trost und Hoffnung. Die Aufführungen werden in Bern durch Bernhard Pfammatter (Kantor an Liebfrauen) und in Zürich durch Jörg Ulrich Busch (Kantor am Fraumünster) dirigiert. Es werden dadurch zwei Klangbilder dieses epochalen Werkes zur Darstellung gelangen..

Mehr...

Programmheft

Rahmenprogramm der katholischen Kirche Liebfrauen, Zürich

 
   
Tenor (Evangelist) Jan-Martin Mächler
Bass (Jesus) Milan Siljanov
Sopran Núria Rial
Altus Jan Börner
Tenor Christoph Metzger
Bass (Arien) Jonathan Sells

Vokalensemble Belcanto Bern
Vokalensemble Novantiqua Bern
Berner Münster Jugendchor
Barockorchester le buisson prospérant  
(Konzertmeister: Daniel Kagerer)

Dirigenten

Jörg Ulrich Busch
Bernhard Pfammatter
 

Tickets Bern 24.03.2018
Tickets Zürich 25.03.2018

 
Haben Sie Lust, anstelle eines Konzertbesuchs oder zusätzlich dazu, Belcanto Mäzenat
einen Beitrag an dieses Projekt in Bern und Zürich zu leisten?
Dann werden Sie Mäzenin oder Mäzen. Hier erfahren Sie mehr...

Jauchzet, frohlocket!
Weihnachtsoratorium BWV 248

Kantaten I-II

Freitag, 8. Dezember 2017, 19:30 Uhr  
weihnacht2017

Samstag, 9. Dezember 2017, 17:00 Uhr  
Zürich | Fraumünster  
   
Das Weihnachtsoratorium wurde 1734 in Leipzig erstaufgeführt.
In sechs Kantaten für die Festtage vom Ersten Weihnachtstag bis
zu Epiphanias wird die Weihnachtsgeschichte im biblischen Wortlaut nach Lukas und Matthäus, kombiniert mit freier Dichtung und
einzelnen Kirchenliedstrophen erzählt. Das Werk strahlt Freude,
Optimismus und Zuversicht aus und erreicht zusammen mit der klar
strukturierten, festlichen Barockmusik eine bildhafte Strahlkraft von
zeitloser Schönheit.
 
   
   
   
Sopran Ulrike Hofbauer
Altus Jan Börner
Tenor Jan-Martin Mächler
Bass René Perler
Vokalensemble Belcanto
Fraumünster-Chor Zürich
Barockorchester le buisson prospérant  
(Konzertmeister: Daniel Kagerer)
Dirigent Jörg Ulrich Busch
 

 

Tickets à CHF 60.–/ CHF 40.–/ CHF 20.–
online erhältlich bei TICKETINO für Freitag und Samstag
oder per Telefon 078 629 47 70
Abendkasse 1 Stunde vor Konzertbeginn 


Bach-Vesper 2017 zum 500-jährigen Reformationsjubiläum

3. November 2017  20 Uhr | Bern | Heiliggeistkirche   Bach Vesper Bern 2017

4. November 2017 19:30 Uhr | Burgdorf | Stadtkirche  
5. November 2017 10 Uhr (Festgottesdienst BWV 79)  | Zürich | Fraumünster  
5. November 2017 17 Uhr | Zürich | Fraumünster  
   

Aus Anlass des 500jährigen Jubiläums der Reformation erklingen an der diesjährigen Bach-Vesper die beiden grossen und prächtigen Reformationskantaten Johann Sebastian Bachs: „Ein feste Burg ist unser Gott“ (BWV 80) und „Gott, der Herr, ist Sonn und Schild“ (BWV 79). Der Eingangschor seiner Vertonung des kämpferischen Lutherliedes gilt als etwas vom Kunstvollsten im Kantatenwerk Bachs. Doch auch in den übrigen Sätzen bringt er die teilweise recht martialischen Worte Luthers in virtuoser und ausdrucksstarker Weise in Musik. BWV 79 komponierte Bach in seinem dritten Amtsjahr in Leipzig. John Eliot Gardiner beschreibt den grossen Eingangschor als einen feierlichen Einzug, der ihn wegen seiner «insistierenden Paukenschläge» zu den Hornfanfaren  an das Hämmern von Luthers (legendarischen) Thesenanschlag erinnert.

Zwischen den Kantaten wird das „Agnus Dei“ von Samuel Barber erklingen – die Chorfassung seines berühmten „Adagios“ für Streichorchester. Durch die Textierung dieses Werkes voll Sehnsucht und Leidenschaft, wird die in ihm verborgene Spiritualität hörbar.

Im grossen Festgottesdienst zu diesem besonderen Reformationssonntag wird die Kantate „Gott, der Herr, ist Sonn und Schild“ als Ganzes im Gottesdienst erklingen.

 
   
 Programmheft  
 
Chorimprovisation über einen Choral von Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach
(1685-1750)
  Kantate ​ ​«Eine ​ ​feste ​ ​Burg ​ ​ist ​ ​unser​ ​Gott»​ ​BWV ​ ​80
 
Samuel ​ ​Barber
(1910-1981)
  Agnus Dei
 
Johann Sebastian Bach   Sinfonia ​ ​der​ ​Kantate ​
​«Gott ​ ​soll ​ ​allein ​ ​mein ​ ​Herze ​ ​haben» BWV 169
 
Johann Sebastian Bach   Kantate ​ ​«Gott ​ ​der​ ​Herr​ ​ist ​ ​Sonn ​ ​Schild» ​ ​BWV ​ ​79
 
   
Sopran Ulrike Hofbauer
Alt Alexandra Busch
Tenor Marcus Ullmann
Bass Huub Claessens
Vokalensemble Belcanto
Barockorchester le buisson prospérant  
(auf Instrumenten ​in ​historischer ​​Mensur)
Dirigent Jörg Ulrich Busch
 

 

 


a new heaven

Freitag, 9. Juni, 20:00 Uhr   a new heaven kl       
Kirche Wohlen BE  
   
Samstag, 10 Juni, 19:30 Uhr  
Yehudi Menuhin Forum, Bern  
   
Giovanni Bassano
(1588-1617)
  Ricercare Primo
Carlo Gesualdo da Venosa
(1566-1613)
  Da pacem domine
 
Morten Lauridsen
(*1943)
  Ubi caritas
 
Carlo Gesualdo   Miserere mei, Deus
 
Andrea Falconieri
(1585-1656)
  La suave Melodia e su Corrente
 
Hans Zimmer
(*1957)
  Aurora
 
Giovanni Bassano   Ricercare Quinto
 
Carlo Gesualdo   Illumine faciem tuam
 
Sven-David Sandström
(*1942)
  A New Heaven
 
Daniel Bouldjoua
(*1948)
  Luminaries: Largo (la Lune),
Allegretto (le Soleil)
 
Enjott Schneider
(*1950)
  Da Pacem Domine
   
Zink Núria Sanromà Gabàs
Vokalensemble Belcanto
Dirigent Jörg Ulrich Busch
 

Utopische Klangräume

Programmheft